Meine Empfehlung – holt euch eine Simkarte im D2 Netz

Es lohnt sich wirklich, zuzuschlagen, wenn es darum geht, Angebote für gratis SIM Karten im Internet wahrzunehmen. Nicht nur die kleinen Anbieter, sondern auch die großen Anbieter auf dem Markt (Vodafone, O2 oder Telekom) haben sich in punkto Internet, SMS Schreiben und telefonieren etwas Neues einsam einfallen lassen. So genannte Prepaidkarten (oder auch Handykarten) auf Guthabenbasis werden angeboten und halten tatsächlich, was sie versprechen. Uns zwar noch kostenlos dazu. Leute, die sich die volle Kostenkontrolle wünschen sind deshalb bestens beraten. Jeder, der sich über seinen Handyvertrag oder die Vertragsbindung schon einmal ärgern musste ist mit dieser Alternative gut aufgehoben. Zudem bestehen keinerlei Anschaffungskosten, denn die SIM Karten sind wirklich gratis und kosten keinen Cent.
Zudem ist es ein großer Vorteil, die Discountertarife wahrzunehmen, denn so günstig kann sonst nirgendwo telefoniert werden. Trotzdem nimmt die Qualität in punkto Sprache oder Servergeschwindigkeit nicht ab. Es werden keine Grundgebühren abgerechnet, es gibt auch keinen Mindestumsatz, den der Kunde erreichen muss, um in den Genuss der Angebote zu kommen. Das bedeutet für den Kunden also keinerlei Risiko. So kannst du jetzt bei Vodafone richtig Geld sparen.

Das Video ist zwar nicht von Vodafone, dafür ist das Angebot aber empfehlenswert:

Ein zusätzlicher extra Bonus
Bild von VodafoneBei einer SIM Karte (kostenlos) im D2 Netz genießt der Konsument zusätzlich oft noch einen dauerhaften Bonus. Das bedeutet also, dass vorteilhafte Offerte winken, wenn die Freikarte wieder aufgeladen wird. Entweder werden eine kostenlose Nutzung des Internets oder mehrere Freiminuten gutgeschrieben. Es ist auch möglich, dass die ganze Familie eine kostenlose Handy Karte für das D2 Netz bestellt. Auch in diesem Fall muss kein Vertrag unterschrieben werden. Klasse oder?

SIM Karten für die ganze Familie
Das D2 Netz ist in Kombination mit einer SIM Karte immer empfehlenswert, weil es heutzutage einfach ohne ein Smartphone nicht mehr funktioniert, den Alltag zu bestreiten. Weshalb also nicht gleich jedes Familienmitglied mit einer kostenlosen Prepaidkarte für das D2 Netz ausstatten? Unser Tipp: Gratis Vodafone Sim-Karte über prepaiddealz.de bestellen. Es ist natürlich sinnvoll, vorher einen online Vergleich der aktuellen Angebote anzustellen.

Beim Transfer von Handydaten ist Bluetooth besser als das Datenkabel

Ein Handy, das über die Anwendung Bluetooth verfügt, bringt mehrere Vorteile mit sich. Endlich ist es dem großen Handymarkt gelungen, kabelfrei durchzustarten, denn der um gewünschte Kabelsalat hat seit Erfindung dieser Übertragung ein Ende. Nicht nur Smartphones, sondern auch mittlerweile weitere Medien, wie der Computer oder sogar TV Geräte und noch vieles mehr verfügen über diese spezielle Bluetooth Funktion. Der Begriff Bluetooth wird ncoh einmal ausführlich auf Wikipedia.de erklärt.

Die Erfindung von Bluetooth
Im Jahr 1993 wurde der Grundstein für Bluetooth gelegt. Die Infrarottechnik wurde ausgebaut und standardisiert. Wenn es darum geht, dass Bluetooth genauer zu hinterfragen und zu verstehen, werden insgesamt drei Klassen voneinander unterschieden, was die Reichweite betrifft. Der tatsächliche Aktionsradius mithilfe vom Bluetooth in Bezug auf das Handy ist ausschlaggebend. Damit kein Dritter Daten abfangen kann, funktioniert Bluetooth mit der gesamten Übertragung nur nach Freigabe und nach Anmeldung. Dafür wird ein Pincode genötigt. Dieser kann bis zu 16 Zeichen lang sein.

Piconetze und Datennetze

Piconetze
Datenübertragung mithilfe vom Bluetooth hat sich aber nicht im Handybereich, sondern auch in weiteren Bereichen durchgesetzt und sich speziell bei den Computern weit verbreitet. Ganze Netzwerke können mit einander kommunizieren und Daten austauschen. Tastaturen, PC Mäusen viele weitere Geräte funktionieren heute nur noch ohne Kabel mithilfe vom Bluetooth. Von einem Scatternet ist dann die Rede, wenn mehrere Piconetze zusammengeschlossen werden. Dazu muss aber auch eine entsprechende Nutzdatenrate zur Verfügung gestellt werden. Eine solche Art des Datennetzes ist noch nicht standardisiert.